Anna

Anna mit ihrem Stand bei den Naturschutztagen 2019. Mit ihrer Anwesenheit seit über 20 Jahren, gehört sie mittlerweile zum Inventar und ist vor Ort besser bekannt als „die Apfelfrau“.

Anna Wieser (1946 im Linzgau geboren, nach ihrer Hochzeit seit 1966 im Bodenseekreis lebend, Mutter von drei Kindern) musste mit Anfang 40 selbst viel zu früh erfahren, wie schwer das Leben werden kann, wenn plötzlich der geliebte Mann und Partner verstirbt.

Streng katholisch erzogen und allen Schicksalsschlägen zum Trotz, rappelte sich Anni wieder auf. Halt, Trost sowie neue Orientierung fand sie im Evangelium, wodurch sie neu gestärkt ihre Rolle als alleinerziehende Mutter, Pensionswirtin und Obstbäuerin unter einen Hut bekam.

Anna begeistert mit ihrer körperlichen Rüstigkeit ebenso wie mit ihrer geistigen Fitness, verzaubert mit ihrer liebenswerten, herzlichen Art und hat einen ausgeprägten Sinn für (Un)Gerechtigkeit.

Wer will sich da noch wirklich wundern, dass und wie sie sich für „ihr“ Burkina Faso engagiert?

Anna in Afrika 2015.
                                                                 Anna in Afrika 2015.

Für die alljährliche Reise ist Anni auf eine Begleitung angewiesen, die mindestens Englisch, im Optimalfall auch Französisch spricht und ihre Reisekosten selbst tragen kann. – Im Gegensatz zu Vertretern von Organisationen kommt Anna für Kost und Logis während ihres Aufenthalts in Afrika, ebenfalls aus eigener Tasche auf. Der Erlös von Annas jährlichen Bemühungen kommt somit garantiert zu 100% bei den Bedürftigen an.

Wie Sie Anna gezielt helfen können und wofür, erfahren Sie unter Helfen und sehen Sie in der Galerie.